Einsatz 13.09.2005

Einsatzbericht vom 13.09.2005

LKW-Unfall mit gefährlichen Stoffen auf der BAB A9 bei 325km München-Berlin

Ein LKW mit Anhänger kam auf der Autobahn rechts von der Fahrbahn ab. Dabei ist das Gespann auf die Seite umgekippt. Der Stückguttranporter war teilweise mit gefährrlichen Gütern beladen. Verschiedene Stoffe haben Leck geschlagen so das die Bergung nur unter CSA möglich war.

Bergung der gefährlichen Substanz durch die CSA-Träger aus den Feuerwehren Pegnitz, Weidenberg, Speichersdorf und Trockau.

 

Anlegen von Chemikalienschutzanzügen

 

Transport der CSA-Träger vom Bereitstellungsraum zur Einsatzstelle

Nachdem die Gefahrstufe zurückgesetzt werden konnte, wurden Atemschutzträger zur Bergung eingesetzt.

Eingesetzt waren bei diesen Einsatz die Feuerwehren aus Pegnitz, Büchenbach, Weidenberg, Speichersdorf, Trockau und die UG-ÖEL. Unterstützt wurden die Feuerwehren vom THW-Pegnitz sowie der SEG-Pegnitz.

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.